Kategorie: Diskussion

„Glauben und Wissen: eine unüberbrückbare Antithese?“ – Vortrag

science_kaitheologiaΙm Rahmen des 14. Griechisch-Bayerischen Kulturtages veranstalten wir einen Vortrag mit Prof. Dr. Athanathios Vletsis, Ludwig-Maximilians-Universität, in griechischer Sprache zum Thema:

„Glauben und Wissen: eine unüberbrückbare Antithese? Voraussetzungen und Grenzen eines Dialogs zwischen Theologie und Naturwissenschaften“.

Wann? Am Samstag, 30. Juni, um 19:30 Uhr

Wo? Im Kulturzentrum Allerheiligenkirche, Ungererstr. 131, 80805 München

Anschließend wird eine Diskussion mit dem Puplikum folgen. Wir würden uns sehr freuen, Sie bei dieser Veranstaltung zu begrüßen und danach eine rege Diskussion mit Ihnen zu moderieren!

Der Mechanismus von Antikythera – Vortrag

skoulatos

Ιm Rahmen des 14. Griechisch-Bayerischen Kulturtages veranstalten wir in Zusammenarbeit mit der Stiftung Palladion einen Vortrag in englischer Sprache (Simultanübersetzung ins Griechische) mit Referenten  den Dr. Markos Skoulatos, Physiker und Wissenschaftler an der Technischen Universität München (TUM) in Heinz Maier-Leibnitz Zentrum (MLZ), zum Thema:

„Der Mechanismus von Antikythera und die Entschlüsselung seines Geheimnisses“.

Wann? Am Dienstag, 10. Juli 2018, um 19 Uhr

Wo? In Staatlichen Antikensammlungen München, Königsplatz 1, 80333 München

Eintritt frei!

Eine schriftliche Anmeldung unter vorstand@cga-m.de ist unbedingt erforderlich!

Anmeldung bis: 01. Juli 2018

Die Veranstaltung steht unter der Schirmherrschaft des Griechischen Generalkonsulats München.

„Die neue griechische Migration“ – Vortrag und Diskussion

exit

Das Thema der neuen griechischen Migration,  die durch die Finanzkrise ausgelöst wurde und die daraus resultierende Arbeitslosigkeit der letzten Jahre, beschäftigt uns schon seit langem. Nicht nur weil sich die Wirtschaftslage in Griechenland durch die Auswanderung gut ausgebildeter junger Griechinnen und Griechen weiter verschlechtert, sondern auch weil viele von ihnen nach Deutschland kommen, in der Hoffnung, hier ihr Glück zu finden.

Auf welche Situation treffen aber die ausgewanderten Griechinnen und Griechen hier? Welche Chancen und Probleme sehen die neuen Einwanderer für sich selbst? Wie erleben sie das Land, in das sie gekommen sind? Und wie ist diese Migrationsbewegung zu beurteilen? Nur Brain-Drain oder auch Win-Win für Griechenland und Deutschland?

Über diese und ähnliche Fragen wollen wir bei dieser  Veranstaltung, die auch im Programm der Münchner Europa-Wochen 2018 aufgenommen wurde , mit Ihnen als Publikum, reden und diskutieren.

In Zusammenarbeit mit der Evangelischen Stadtakademie München, der Evangelischen Studierendengemeinde an der LMU und dem Bayerischen Rundfunk veranstalten wir einen Vortrag mit Prof. Dr. Vassilis S. Tsianos, Soziologe und Migrationsforscher, Hochschule für angewandte Wissenschaften, Kiel, Mitglied des Rates für Migration.

Danach folgt eine Diskussion mit Andreas Gkolfinopoulos, Doktorand an der Universität Siegen mit Forschungsschwerpunkte: Politische Soziologie, Migration, insbesondere Brain-Drain, das politische System Griechenlands, Arbeitsmarktpolitik, Transformationsverhältnis zwischen Kapitalismus und Demokratie. Er promoviert zum Thema „Deutschland als Magnet für Hochqualifizierte aus Griechenland“. An der Diskussion werden außerdem Angelos Georgiadis und Katerina Softsi teilnehmen, die aus Griechenland nach Deutschland eingewandert sind und im Theaterstück „Hellas München“ in den Kammerspielen München mitspielen. (Aufführungen am 24.04., 22.05. und 24.05. um jeweils 20 Uhr!)

Die Veranstaltung wird von Sybille Giel, Redaktionsleiterin der Sendung „Notizbuch“ des Bayerischen Rundfunks, moderiert.​

Im Anschluss laden wir Sie auf ein Glas griechischen Rotwein ein, um miteinander ins Gespräch zu kommen. Herzlichen Dank an dieser Stelle an unseren Sponsor Herrn Anastasios Papazof, von der Gebrüder Papazof GmbH München!

Wann? Am Freitag, 4. Mai 2018, um 19 Uhr

Wo? Im Veranstaltungssaal Foyer Hochhaus des Bayerischen Rundfunks, Rundfunkplatz, 80335 München

Der Eintritt ist frei. Da aber die Saalkapazität begrenzt ist, bitten wir Sie um Ihre verbindliche Anmeldung entweder per E-Mail an: info@evstadtakademie.de oder telefonisch unter: 089 / 5490270.

Wir würden uns sehr freuen, Sie bei unserer Veranstaltung begrüßen zu dürfen!

Diskussion: Was bedeutet uns Europa?

μωσαικο_σπαρτη_3ος_πχ_1Der Club möchte Sie zu einem deutsch-griechischen Abend am Freitag, den 24. Februar 2017, um 20 Uhr einladen. Die Veranstaltung zum Thema „Was bedeutet uns Europa?“ findet in Zusammenarbeit mit der Evangelischen Stadtakademie und der Evangelischen Hochschulgemeinde an der LMU in der Villa der Evangelischen Studentengemeinde, Friedrichstr. 25, 80801 München, statt.

Die Griechenlandkrise war sicherlich ein Thema, das in den letzten Jahren für viele der Auslöser war, darüber nachzudenken, was wir an Europa haben und wie wir die Idee eines geeinten Europas mit Leben füllen können, trotz aller Probleme. Darüber wollen wir mit zwei Journalisten diskutieren und wir haben zum Treffen die langjährige Griechenland-Korrespondentin und stellvertretende Ressortleiterin für Außenpolitik der Süddeutschen Zeitung Christiane Schlötzer sowie den Deutschlandkorrespondenten des Griechischen Rundfunks ERT in Berlin Georgios Pappas eingeladen.

Wir bitten um Rückmeldung bis spätestens Mittwoch, den 22. Februar, schriftlich, telefonisch oder per Fax.

Ein herzliches Dankeschön an dieser Stelle für das kostenlose Catering bei der Mittelmeer Feinkost OMILOS GmbH!

Wir freuen uns auf Ihre Anmeldung und auf eine muntere Diskussion mit vielen interessanten Teilnehmern/innen!

Scroll Top
40-jähriges Bestehen - 40 χρόνια από την ίδρυση